Was ist eine Wartung?

Leasing Lexikon – Wartung des Leasingfahrzeugs

Der Leasingnehmer ist als Fahrzeughalter dazu verpflichtet, sich um die regelmäßige Wartung des Leasingfahrzeugs zu kümmern. Inspektionen, Reparaturen und TÜV-Abnahmen zählen hierzu gleichermaßen.

Werkstattbindung bei Wartung von Leasingfahrzeugen

In den Vertrags- oder Partnerwerkstätten des Herstellers sind die Wartungen grundsätzlich durchzuführen. Eine Wartung des Leasingfahrzeugs bei freien Werkstätten wird von einigen Leasinggebern akzeptiert, der Leasingnehmer muss sich hierfür jedoch zuvor eine schriftliche Erlaubnis einholen.

Dank Full-Service-Leasing bei der Wartung sparen

Der Leasingnehmer trägt in der Regel die Kosten für die Wartung des Leasingfahrzeugs. Von einer Kostenübernahme seitens des Leasinggebers profitiert, wer sich für das sogenannte Full-Service-Leasing bzw. wer zusammen mit dem Leasingvertrag ein Paket für Wartung und Verschleiß abschließt. Von Leasinggesellschaft zu Leasinggesellschft unterscheiden sich die inkludierten Leistungen beim Full-Service-Leasing und umfassen unter anderem:

  • Wartungs- und Inspektionsarbeiten
  • Reparaturen von Unwetterschäden
  • Lohn- und Materialkosten der Werkstatt
  • Gebühren der Haupt- und Abgasuntersuchung
  • Ersatz für Verschleißteile
  • Reifenersatz
  • Pannen- oder Ersatzwagenservice
  • Versicherungsbeiträge

 


Artikel veröffentlicht am 07.04.2021
Artikel aktualisiert -